image description
Skip to Content

Mehr Selbstbestimmung fĂŒr Menschen mit BetreuungsbedarfđŸ€


Das neue Gesetz der „Subjektfinanzierung“ soll die Wahlfreiheit fĂŒr diese Menschen erhöhen und ein selbstbestimmtes Leben fördern. „Dieser Paradigmenwechsel bringt grosse VerĂ€nderungen fĂŒr Institutionen wie die Wohnheime im Seefeld in ZĂŒrich mit sich“, erzĂ€hlt Herr Ch. J. Maurer im jĂ€hrlichen Austausch mit unserer Kundenberaterin.

Die Behörden bezahlen die Betreuungsgelder zukĂŒnftig nicht mehr an die Institutionen, sondern direkt an Betroffene. Das Gesetz sieht vor, dass Menschen mit BeeintrĂ€chtigungen kĂŒnftig Betreuungsgutscheine bekommen und selbst entscheiden können, wie sie diese einsetzen. Dies soll die Wahlfreiheit erhöhen und ein selbstbestimmtes Leben dieser Menschen fördern.

Die WHIS bieten an vier Standorten Wohn-, Tagesstruktur- und ArbeitsplĂ€tze fĂŒr ĂŒber 80 Menschen mit BeeintrĂ€chtigungen im ZĂŒrcher Seefeld. Ab 2024 kommen mit neuen Arbeits- und AtelierplĂ€tzen fĂŒr extern wohnende Klientinnen und Klienten sowie einem inklusiven KulturcafĂ© in der Hornbachbachsiedlung weitere Angebote dazu.

Wir freuen uns, wenn wir auch im Rahmen dieser bevorstehenden VerĂ€nderungen den WHIS weiterhin gezielte personelle UnterstĂŒtzung bieten können.

Hier geht’s zum Beitrag auf LinkedIn.

Back to top